Jury

 Stephan Roiss


Stephan Roiss,
Autor & Musiker, *1983, lebt in Ottensheim und Berlin. Schreibt Prosa, Lyrik, Theaterstücke, Hörspiele, Texte für Graphic Novels. Als Vokalist/Rapper/Sänger/Texter in mehreren musikalischen Projekten aktiv, z.B. Äffchen & Craigs, Fang den Berg, GIS Orchestra. Erhielt zahlreiche Auszeichnungen & Stipendien (zuletzt Hamburger Stadtschreiber, Gewinn Leipziger Hörspielsommer, Else Lasker-Schüler-Stückepreis, Förderpreis Floriana).

www.stephanroiss.at


 Yasmo


Yasmin Hafedh aka Yasmo,
*1990 in Wien, ist eine österreichische Sprachkünstlerin. Ursprünglich vom Poetry Slam kommend hat die Wienerin ihre sprachliche und literarische Auseinandersetzung mittlerweile über die klassische Prosa, lyrische Form und die Dramatik bis hin zum Rap ausgeweitet und wird als eine der besten und erfolgreichsten Texterinnen des Landes gehandelt. Ihren Wurzeln treu bleibend, gewann sie 2009 als erste und immer noch einzige Österreicherin den Titel der deutschsprachigen Meisterin im Poetry Slam in der Kategorie U20, 2013 holte sie sich als erste Frau den Titel der österreichischen Meisterin und nebenher veröffentlichte die Sprachliebhaberin zwei Soloalben („keep it realistisch“, 2011 und „Kein Platz für Zweifel“, 2013) und holte sich eine Nominierung für den FM4 Amadeus Award. 2017 fügte Yasmo ihre Musikalität und ihre Wortgewandtheit mit ihrer 8-köpfigen Jazzband „Die Klangkantine“ zu einem Tonträger zusammen, der bisher den Höhepunkt ihrer Karriere bildet. Das Album „Yasmo und die Klangkantine“ wurde vom Feuilleton hoch gelobt, schaffte den Charteinstieg und wurde in Funk und Fernsehen gut aufgenommen. Hafedh veröffentlichte nebenbei in zahlreichen Literaturanthologien und Literaturzeitschriften, war Wiener Wortstätten Autorin, ist Redaktionsmitglied bei der Literturzeitschrift „&radieschen“ und veranstaltet auch selbst Poetry Slam nahe Veranstaltungen.

Ihre Texte stellen einen Diskurs zu systemkritischen Fragen dar, haben einen feministsichen Anspruch und man kann die Künstlerin durchaus als politisch bezeichnen. Zudem schafft sie es mit Witz und Freude, Atmosphären zu schaffen, Ideen zu vermitteln und mit einer sprachlichen Feinheit Sachen auf den Punkt zu bringen, ohne je Polemik einzusetzen.

Sie lebt und arbeitet in Wien.


 Stefan Wipplinger


Stefan Wipplinger,
geboren 1986 in Österreich, studierte zunächst Experimentelle Gestaltung an der Kunstuniversität Linz und arbeitete als Regieassistent in der Freien Theaterszene.
Nach einigen Kurzfilmen und Bewerbungen für Filmregie zog er 2011 nach Berlin um Theaterwissenschaft und Philosophie zu studieren.
2012 begann er das Studium Szenisches Schreiben an der Universität der Künste womit er 2016 zum Abschluss kam. Seither wird er vom Verlag der Autoren vertreten.
Sein erstes abendfüllendes Theaterstück „Hose Fahrrad Frau“ wurde 2015 zu den Stückemärkten Heidelberg und Berlin eingeladen und 2016 am Wiener Volkstheater uraufgeführt; kurz darauf erfolgte die deutsche Erstaufführung am Staatstheater Braunschweig.
Er erhielt 2015 das DramatikerInnenstipendium vom BKA Österreich, und 2016 das Mira-Lobe-Stipendium für Kinderliteratur.
Am Theater Koblenz war er 2016/17 Hausautor und für das Schauspiel Bochum schrieb er gemeinsam mit Regisseur Fabian Gerhardt die Bühnenfassung des Romans „Arc de Triomph“.
Momentan arbeitet er an einem Spielfilmdrehbuch.


 Petra Moser

Petra Moser
* 1979 in Salzburg
lebt und arbeitet seit 1999 in Linz

Kunstuniversität Linz "Fotografie und Grafik-Design" (2005 bis 2011)
Academie Beeldende Kunsten Maastricht, NL (2010)
seit 2011 freischaffende Fotografin
seit 2001 Radiomacherin und Musikredakteurin bei Radio FRO

www.petra.servus.at


 Reinhard Winkler

 

Reinhard Winkler
1990: Matura an der Arbeitermittelschule in Linz, seit 1994 Studium der Germanistik in Salzburg (nicht abgebrochen, nur nie vollendet), Fotograf und Journalist seit 2004. Arbeiten mit der freien linzer Szene und linzer Institutionen wie dem Landestheater, dem Brucknerhaus. Status Quo: leidenschaftlich schauender Mensch und kein Ende in Sicht.


 Zoe Michaela Riess

 

Zoe Michaela Riess
ist Absolventin der Kunstuniversität Linz.
Neben ihrem Studium arbeitete sie als Assistentin von Elisabeth Grebe Fotografie im Bereich Werbe- und Imagefotografie. Diese beiden Themen der Fotografie - Kunst und Werbung - vereint sie nun, seit ihrem Abschluss an der Uni, in ihrer selbstständigen Tätigkeit als Zoefotografie. Sie entwickelt visuelle Konzepte für Firmen und Agenturen und arbeitet auch immer an persönlichen Projekten. Die philosophie der Wahrnehmung und die Ästhetik der Malerei beeinflusst ihren Stil. In ihrer letzten Ausstellung zum Beispiel „The Eye Challenge“, die im Lentos Kunstmuseum präsentiert wurde, fotografierte sie SchülerInnen in sogenannten „Tableau vivants“. Die künstlerische Leiterin war sie an der Schule des Sehens für drei Jahre und konzipierte unteranderem auch die Ausstellungen für die Abschlussklassen. 
Zu ihren Auftraggebern zählen nicht nur Modedesigner wie JCHoerl, sondern auch Adidas oder bekannte Hip Hop Artist aus Amerika.